Akne ist eine Krankheit die in Verbindung mit den Talgdrüsen unserer Haut steht. Durch Ansammlung von Talg und Horn, verstopft die Öffnung der Talgdrüsen nach außen. Häufig sind diese Veränderungen hormonell bedingt – die Talgdrüsen sind besonders hormonempfindlich.

Die Behandlung von Akne richtet sich nach der Ursache und Art der Akne. Der Hautarzt sollte deshalb bei Hautproblemen frühzeitig zu Rate gezogen werden. Die Verwendung von Produkten, die der Aknebehandlung dienen, sollte ebenfalls mit einem Dermatologen abgesprochen werden.

Akne betrifft allerdings nicht nur Jugendliche, auch Erwachsene leiden häufig unter Aknebeschwerden. So hat eine von zehn Frauen über 30 mit Akne zu kämpfen.

Zum Glück gibt es einige Tipps und Tricks um die Gesundheit und das Erscheinungsbild unserer Haut zu verbessern. Man sagt auch, dass die Haut der Spiegel unseres körperlichen Allgemeinzustandes ist. Pickel, Mitesser, Unreinheiten… Diese Probleme müssen nicht zwingend hormonell bedingt sein, auch die Ernährung spielt eine große Rolle. Eine gute Ernährungsweise ist nicht nur für unsere Gesundheit wichtig, sondern auch für unsere Haut. Merke: Richtig essen hilft gegen Pickel & Co.

Mit welchen Lebensmitteln können wir nun der Akne den Kampf ansagen?
  1. Versorge deine Haut von innen und außen mit Feuchtigkeit. Verwende für deinen Hauttyp geeignete Cremes und trinke reichlich um sie auch von innen heraus mit Feuchtigkeit zu versorgen. Es wird empfohlen täglich zwischen 1,5 und 2 Liter Wasser und/oder Kräutertee bzw. naturbelassene Fruchtsäfte zu trinken. Aber Achtung bei letzteren auf den Zuckergehalt. Insbesondere Früchte und Gemüsesorten, die einen hohen Gehalt an Vitamin A und Betakarotin enthalten, sind vorteilhaft für die Haut. Hierzu zählen u.a. Äpfel, Karotten, Mango, Melone,…
  2. Iss mehr frische Früchte und Gemüse. Je mehr Früchte und Gemüse du isst, insbesondere rote, desto besser. Diese helfen Pickel, Mitesser und Unreinheiten zu reduzieren. Probiere, mehr Tomaten, Wassermelonen und Pampelmusen zu essen. Aber nicht nur rote Früchte und Gemüsesorten unterstützen dich im Kampf gegen Hautunreinheiten. Auch Lebensmittel die viel Vitamin E enthalten wie Avocados, sowie solche die reich an Omega-3-Fettsäuren sind, wie Olivenöl, Nüsse und fettreicher Meeresfisch, sind sehr empfehlenswert für eine gesunde, reine Haut.
  3. Reinige deine Haut innerlich mit Hilfe von Ballaststoffen. Wie du sicherlich weißt, sind Ballaststoffe gut für die Gesundheit. Sie helfen dabei, unseren Organismus zu entgiften. Schließe genügend ballaststoffreiche Lebensmittel wie Vollkornbrot, Getreide sowie Früchte und Gemüse in deine Ernährung mit ein.
  4. Meide frittierte sowie stark gewürzte Lebensmittel. Fertigprodukte, Glutamat und ein Übermaß an Salz sind nicht empfehlenswert für deine Haut.
Beauty-Ritual – die richtige Hautreinigung zur Akne-Reduktion

Diejenigen, die unter Akne leiden, sollten wissen, dass eine korrekte und regelmäßig durchgeführte Hautreinigung leider immer bei denjenigen am effektivsten ist, die gerade nicht zu Hautproblemen neigen. Führst du dir diese gemeine und irgendwie ziemlich unfaire Tatsache vor Augen, kann’s losgehen.

  • Vermeide einen Überschuss Fett auf der Haut

Nichts ist besser als eine gründliche Hautreinigung morgens und abends. Du entfernst so überschüssiges Fett und abgestorbene Hautzellen. Des Weiteren solltest du alle zwei oder drei Wochen ein gutes Peeling benutzen, dieses hilft dabei die Haut in der Tiefe von Ablagerungen zu befreien. Achte aber darauf niemals zu aggressive Produkte zu verwenden.

  • Nie wieder Mitesser!

Jede fettige Haut hat Tendenz Mitesser zu entwickeln. Diese entstehen durch offene Poren und Ansammlung von abgestorbenen Hautzellen und Talgabsonderungen. Die Talgdrüsen verstopfen wodurch unvermeidlich Mitesser entstehen. Insbesondere die T-Zone ist betroffen: Stirn, Nase und Kinn.

Bei Mitessern ist vorbeugen eindeutig besser als heilen. Wie? Indem du entsprechende Reinigungsprodukte und Peelings verwendest. Wir müssen zudem bedenken, dass unser Gesicht nicht überall gleich ist, d.h. es gibt Stellen die fettiger sind, andere sensibler und dann solche, an denen wir dazu neigen Mitesser zu bekommen.

  • Hautunreinheiten – Hände weg!

Der beste Weg um Hautunreinheiten zu vermeiden, ist diese nicht zu berühren, geschweige denn ausdrücken zu wollen. Wenn du einen Pickel mitten auf deiner Stirn entdeckst, und dass auch noch ausgerechnet an dem Tag, wo eine große Feier stattfindet oder du ein Date hast, wo so ein Pickel natürlich einfach stört, dann kämpfe gegen den inneren Drang an, den Pickel ausdrücken zu wollen. Versuche stattdessen diesen mit Make-Up zu verdecken. Denn das Problem mit dem Ausdrücken ist, dass sich der Pickel entzündet und im schlimmsten Fall du mit einer Narbe leben musst. Also bloß nicht vergessen: Hände weg von Hautunreinheiten!

SIMILAR ARTICLES

2 COMMENTS

Leave a Reply